Seit wann tragen Maulwürfe rote Mützen und was passiert, wenn Hunde plötzlich eigenartige

 

 Wünsche äußern?

 

---

 

 Ich reise gelegentlich mit meinem Büchertisch durch Ostfriesland und erlebe immer wieder lustige, skurrile und auch denkwürdige Begebenheiten.

Daraus entstand die Idee für dieses Buch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Buch ist nur bei mir erhältlich - Versandkostenfrei

VK-Preis: 6 €

 

 

 

Leseprobe:

Schmackofatzen

 

Ich bin auf einem Handwerker- und Bauernmarkt. Am Nachmittag biete ich eine Kinderbuchlesung an. Da es an diesem Tag sehr heiß ist, verlege ich die Lesung, anders als geplant, kurzerhand unter einen wuchtigen Apfelbaum, der viel Schatten wirft und daher ein angenehmes Klima bietet.

 

Ich sitze auf einem Stuhl und die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren sitzen oder lümmeln sich vor mir im Gras. Als ich gerade den Satz „Fú, hast du wat zum Schmackofatzen? Ick hab so´nen Hunga“, von Fauli Faultier vorlese, der einen Berliner Dialekt hat, mache ich an dieser Stelle eine Pause und frage meine kleinen Zuhörer, ob sie wüssten, was das Wort ‚Schmackofatzen‘ bedeute.

 

Ein kleiner, etwa sechsjähriger Junge, der sich gerade genüsslich Erdbeerkuchen mit Schlagsahne in den Mund schaufelt, schaut kurz hoch und antwortet dann mit vollem Mund: „Klar, das ist schnabulieren“, und widmet sich gleich wieder seiner Obsttorte.