Lesung to go in der Stadtbibliothek Oldenburg, 12 Autoren vom Leseforum Oldenburg stellten in zehnminütigen Abständen ihre Bücher vor

Oldenburg Ein Lesefest der „anderen Art“.
Das Leseforum Oldenburg machte wieder einmal von sich reden. Dieses Mal gab es eine „Lesung to go“ in Kooperation mit der Stadtbibliothek Oldenburg zum Welttag des Buches am 23.4.2016. In lockerer Atmosphäre lasen inmitten der Bibliothek zwölf verschiedene Autoren nacheinander jeweils 10 Minuten aus ihren neuesten Veröffentlichungen.
Der normale Ausleihebetrieb ging dabei weiter, manch einer der Besucher blieb bei den Lesungen stehen oder sitzen, um längere Zeit zuzuhören, andere liefen vorbei und nahmen lediglich neuen Lesestoff oder einen Kaffee mit. Es gab auch Zuhörer, die eisern vom Beginn um 11.00 Uhr an, bis zum allerletzten Schluss um 14.00 Uhr dabei blieben.
Viel Beifall und positive Rückmeldungen zeigten, dass dieses Konzept der Bibliothek auf geht , und bewiesen den Autoren, dass ihre Werke allesamt Interesse finden. Das führte zu der Verabredung, eine solche Veranstaltung durchaus zu wiederholen.
Das Leseforum hat dazu viel zu bieten, nämlich durch inzwischen sehr viele angeschlossene Autoren, ein hohes Potential an unterschiedlichen Genres, an Vielfalt und auch an Qualität. Dazu kommt die Begeisterung der Gruppe, sich in solche „Experimente“ einzubringen, sich zu zeigen und ohne falsche Eitelkeiten sich gegenseitig zu unterstützen und voranzubringen. Eine tolle Erfahrung für alle, und weiterer Erfolg erscheint vorprogrammiert, für das Leseforum Oldenburg und für die einzelnen Autoren!

 

Auch für mich war das Lesefest "Lesung to go" in der Stadtbibliothek in Oldenburg eine tolle Erfahrung und ich bin froh, dass ich zu dieser Autorengruppe des Leseforums Oldenburg gehöre. Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam in Zukunft noch viel erreichen werden.