Bericht "Leseforum Oldenburg" von Ilka Silbermann vom 12. Januar 2016:

Endlich war er da, der 12. Januar 2016. Der erste Leseabend dieses Jahres im Leseforum Oldenburg, wie immer in der Gaststätte „Mephisto“ im Artillerieweg.
Entsprechend gut besucht, ja fast dichtgedrängt saßen die erwartungsvollen Gäste in der gewohnten Stube, wie ich hier den Gastraum bezeichnen möchte. Strahlt er doch eine heimelige Atmosphäre nicht nur durch das weiche Sofa aus, in dem die Besucher fast versinken, sondern durch die liebevolle Gestaltung allgemein.
Wie immer moderierte Wolfgang Wulff gekonnt und stellte charmant die Vorleserinnen Ingrid Ihben und Roselie Görlich vor.
Ingrid Ihben, gelernte Steuerfachangestellte und gebürtige Emderin ist hier keine Unbekannte. Sie stellte ihr neuestes Werk „ Der kleine Tuffeltaffel vom fernen Planeten Tufftaff“ vor, das sich bereits jetzt schon großer Beliebtheit erfreut. Ingrid Ihben schreibt insbesondere für Kinder, doch mit diesem Buch dürfte sich so mancher Erwachsene ebenso angesprochen fühlen. Geschickt wirft sie die Fragen des Lebens auf, indem sich der Leser selbst erkennt, auch wenn es sich hier um ein liebenswertes Fabelwesen handelt, eine Mischung aus Pinguin und Ente. Durch die im Traum erscheinenden Tiere zeigt sie die Sicht auf das Leben von einem anderen Blickwinkel auf und führt so erfolgreich zu Erkenntnissen, von denen sicher nicht nur Kinder profitieren.
Eine Zuhörerin brachte es auf den Punkt: Endlich mal ein Buch, dass beim Vorlesen nicht langweilt, sondern begeistert.